Projekt “Schüler machen Zeitung”

Um ehrlich zu sein, kam das Angebot, bei dem Projekt der Kleinen Zeitung „Schüler machen Zeitung“ mitzumachen, für uns SchülerInnen der 5.B sehr überraschend, da uns Frau Prof. Glaser ohne unser Wissen schon im Herbst angemeldet hatte, da sie nicht zu hoffen wagte, dass wir angenommen werden würden. Erst Monate später erfuhren wir von dem Glück. Vom Rahmenthema für unsere Beiträge „Auswirkung von Smartphones und Social Media auf junge Menschen“ war die ganze Klasse sofort begeistert, und daher fanden sich auch schnell acht Freiwillige.

Als uns Herr Bendele von der Kleinen Zeitung in unserer Schule besuchte, um den Plan für die nächsten Wochen zu besprechen, wurde uns klar, dass es bei weitem nicht so einfach werden würde wie gedacht, einen Artikel zu schreiben. Plötzlich mussten wir schön formulierte Sätze streichen, um die Anschlagsanzahl einzuhalten. Auch das Schreiben im Team stellte eine Herausforderung dar, durch die wir viel dazulernten.

Zum Glück waren das unsere größten Probleme, weil wir in Frau Prof. Glaser eine tolle Unterstützung gefunden hatten, die uns im Notfall immer unter die Arme griff.  Abgesehen von den großartigen Erfahrungen, die wir im Rahmen dieses Projekts machen durften, verpassten wir dank unseres Besuchs der Redaktion der Kleinen Zeitung in Klagenfurt, bei dem wir mit reichhaltiger Jause zu einer mehrstündigen Überarbeitungsphase unserer Texte empfangen wurden, zu unserer großen Freude einen Überraschungstest in Mathematik.

Doch bei all dem Spaß und den aufregenden Erlebnissen darf nicht außer Acht gelassen werden, dass das Schreiben der Projekttexte uns SchülerInnen zum Nachdenken gebracht und uns dazu animiert hat, uns selbst und unser Verhalten zu reflektieren. Wir haben daher im Rahmen dieses Projekts nicht nur einen Einblick in die Arbeit bei einer Zeitung bekommen, sondern neben dem Verfassen von Artikeln auch viel über uns selbst gelernt.

Unser dreiseitiger Beitrag erschien am Freitag, 3. Mai 2019 in der Kleinen Zeitung.

Verfasst von Emma Böhm & Anna Ritt   5.B

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *